Über Sahaja Tantra

 

Sahaja Tantra hat sich in vielen Jahren aus verschiedenen tantrischen Strömungen und aus den Erfahrungen in der Vermittlung von Tantra an moderne Menschen entwickelt.

 

Das Sanskrit-Wort „Sahaja“ bedeutet „natürlich, spontan, intuitiv“. Und genau diese Spontanität und Natürlichkeit ist das Kernelement, das Sahaja Tantra von den meisten anderen Tantra – Richtungen unterscheidet. Alle Rituale und Übungen sind so aufgebaut, dass sie dich nicht in ein enges Korsett zwängen, sondern dir maximale Freiheit lassen, deine eigene Form zu finden, die genau für dich richtig ist.

 

Wenn du im Sahaja Tantra zum Beispiel Körper- oder Atem-übungen geniesst, so sind dies keine strikt festgelegten Übungen, wie beispielsweise im traditionellen Yoga. Stattdessen lernst du, der inneren Weisheit und Intuition deines Körpers zu folgen. Diese „göttliche“ Intuition führt dich dann ganz von alleine zu der genauen Form, die für deinen Körper und dein Energiesystem und diesen Moment natürlich sind. Es besteht keinerlei Notwendigkeit, irgendeine starre Form zu kopieren. Alles, was für dich persönlich Bewusstheit und innere Freiheit fördert, ist hilfreich und spirituell.

 

Ebenso verhält es sich auch mit allen Arten von Begegnungsübungen im Sahaja Tantra. In der Sahaja Tantra – Berührungskunst beispielsweise lernst du keine festgelegten Massage-Abläufe, sondern du erforscht verschiedene Berührungsformen, Massage-Dynamiken und innere Einstellungen. Und jedes mal, wenn du eine solche Übung machst, wirst du etwas neues lernen und erfahren – je nachdem wo du dich gerade in deiner Entwicklung befindest. Dein Lernen wird also niemals abgeschlossen sein und du wirst niemals sagen können, dass du Tantra oder Tantra Massage „beherrschst“. Denn deine Entwicklung wird immer weiter und tiefer gehen.

 

Die konkrete Inhalte der vier Künste Sahaja Tantra findest du in den Übersichten weiter unten:

Erwachen der Ekstase

( Einweihung in tantrische Ekstasekunst )

Schlüssel der Ekstase

 

  • Innehalten und spüren
  • Eintauchen in Genuss
  • Bewegung geniessen
  • Den Blick weiten
  • Atem geniessen
  • Gefühle nackt spüren
  • Der Sinne gewahr werden
  • Mit den Sinnen spielen
  • Energie-Katharsis
  • Gedanken-Katharsis
  • Aus dem Herzen atmen
  • Nach innen enstpannen
  • Das Leben spielen
  • Den Film genießen
  • Freiheit aufdecken
  • Das Selbst ergründen

Rituale der Ekstase

 

  • Schütteln der Energie
  • Fels der Ruhe
  • Mit dem Raum Liebe machen
  • Yoga der Präsenz
  • Atem des Feuers
  • Wellen des Atems
  • Gibberish-Katharsis
  • Geschenk der Sinne
  • Präsenz des Eros
  • Shivas Feuer
  • Erforschung des Körpers
  • Herz der Offenheit
  • Gruß an die Energie
  • Shaktis Feuer
  • Gesang des Herzens
  • Yoga des Erwachens