Sahaja Tantra
natürlich - sinnlich - spirituell
Copyright © by Nils Kriedner   |   Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutz  
EINFÜHRUNG.NEUIGKEITEN.TANTRA-WISSEN.SEMINARE & AUSBILDUNG.COACHING & MASSAGE.LINKS.

Sahaja Tantra - Newsletter

Die nächsten Seminare:

 

26. - 28. Mai 2017 (Berlin)

Spiel der Verführung

( Sonder-Seminar )

 

16. - 18. Juni 2017 (Dresden)

Tantrische Erfahrungsschule

( Thema: Wunder des Körpers )

 

7. - 9. Juli 2017 (Berlin)

Meisterschaft der Berührung

( Sonder-Seminar )

Einführung

Was ist Tantra?

Über Sahaja Tantra

Institutsleitung

Gastlehrer & Assistenten

Häufig gestellte Fragen

Nächstes Urlaubs-Retreat:

 

13. - 18. August 2017 (Korfu)

Tantrisches Paradies

 

 

Persönliche Geschichte  /  Kurzbiographie

Ich weiß, wie es ist, in Abhängigkeit und Angst zu

    leben,
ich habe es selbst erlebt...
Ich weiß, wie es ist, orientierungslos einen Weg zu

   suchen,
ich habe ihn selbst gesucht...
Ich kenne den Schmerz von verzweifelter Einsamkeit,
ich habe ihn selbst gespürt...

Ich bin gewandert durch dunkle Tunnel,
hab' aufgegeben, bin umgekehrt.
All das kenne ich selbst zur Genüge.

Doch wieder und wieder,
hab' ich auch gesehen,
daß jeder Tunnel ein Ende hat,
das überall auch das Licht auf uns wartet.

Hab' Vertrauen, dich zu öffnen -
dem Leben, der Wahrheit,
dem Dao, der Leere -
oder Gott, wenn du magst.
Geh' noch in diesem Leben
den weglosen Weg zu dir selbst.

Weder bin ich auf einem Power-Trip,
noch leide ich an einem Helfersyndrom.
Aber wenn ich dir irgendwie helfen kann,
ein Stück zu dir selbst zu finden,
dann macht mich das froh und glücklich.
Dann bin ich dir dankbar...

 

 

Persönliche Geschichte

 

Auch wenn meine biographische Geschichte letzten Endes keine wirkliche Bedeutung im klassischen Sinne mehr für mich hat, so weiss ich, dass es vielleicht für dich dennoch interessant ist, ein wenig von meinem Hintergrund und meinem Weg zu mir selbst zu erfahren und so will ich derer vielen Wege, auf denen ich gewandelt bin, hier ein wenig skizzieren.

Geboren wurde ich am
24. Oktober 1975 in Salzkotten, in der Nähe von Paderborn, wo ich aufwuchs und meine Zeit bis zum 19. Lebensjahr verbrachte.

 

Mein Interesse für die Wege zur Schulung von Körper und Geist entdeckte ich bereits mit sechs Jahren in verschiedenen ostasiatischen Kampfkünsten. Ich trainierte Judo, Karate, Aikido, Wing Chun und Arnis und gelangte schließlich dann als Jugendlicher zum Bujinkan Budo Taijutsu, einer traditionellen japanischen Kampfkunst. In diesem System fand ich alle wichtigen Elemente vereint, und ich sehe es auch heute noch als die ganzheitlichste und komplexeste Kampfkunst überhaupt an. Sie hat mir gezeigt, was Stärke ist. Sie hat mich gelehrt, entspannt durchs Leben zu wandern. Meine wichtigsten Lehrer und Inspirationsquellen dabei waren in dieser ersten Zeit bis zum Abitur vor allem Mark Schomaker, Sveneric Bogsäter und Stephen K. Hayes.

 

 

( nach oben )

Parallel zum Training der Kampfkünste begann ich mich schon früh mit Mentaltechniken, Esoterik und dem Buddhismus zu beschäftigen - für mich damals der Gegenpol, in dem ich mich quasi zum geistigen Supermann entwickeln wollte. ;) Ich lernte Autogenes Training, Alpha-Training und andere Entspannungstechniken und fand schließlich zur Zen-Meditation. Meine wichtigsten Zen-Lehrer waren Rei Shin Sensei und Rei Ko Sensei aus dem Zen-Kreis Bremen. Durch sie habe ich das Loslassen gelernt, bei ihnen durfte ich Stille und Klarheit erfahren.

 

Nachdem ich 1994 meine Schullaufbahn mit dem Abitur beendet hatte, erfüllte ich mir einen meiner sehnlichsten Wünsche. Ich reiste nach Japan und trainierte ein Jahr lang intensiv in der Kampfkunst des Bujinkan. Zu meinen japanischen Lehrern in dieser Zeit zählten so außergewöhnliche Meister wie Mannaka, Noguchi, Ishizuka und Nagase, sowie der gegenwärtige Großmeister Dr. Masaaki Hatsumi. Mit Hiroshi Nagase Sensei verbindet mich auch heute noch eine tiefe Freundschaft. Er brachte mich zu jener ewig sprudelnden Quelle von Kreativität und Freiheit, die in jeder wahren Kunst verborgen liegt.

Nach dem Japan-Aufenthalt kehrte ich zurück nach Deutschland, studierte
Japanisch an der Uni Bonn und reiste zwischendurch noch mehrere Male für kürzere Trainingsaufenthalte nach Japan. 1999 bestand ich dort dann auch die Prüfung zum 5. Dan (5. Stufe nach dem Schwarzgurt) und erhielt vom Großmeister den Titel „Shidoshi“ („Lehrer des Krieger-Weges“).

 

Meine erste Massage-Ausbildung (Osho-Massage) absolvierte ich 1999 bei Udgita am Osho Uta-Institut in Köln. Shiatsu lernte ich 2001 am Shendo-Institut Dresden bei Rebha Kaiser, Yoga-, Sensitivity- und Tantra-Massagen im Jahr 2002 bei Lucian Loosen im Osho Nirvesha - Zentrum in der Toskana und in der Villa Schaaffhausen bei Bonn, traditionelle ayurvedische Massage 2004 bei Jörg Adolphs.

Von 1997 - 2000 beschäftigte ich mich auch intensiv mit indianischen Überlebenskünsten und schamanisch-spirituellen Lehren. Durch das Lesen eines Buches von Tom Brown (einem bekannten ganzheitlichen Wildnis-Lehrer) begeistert, entschloß ich mich spontan in die USA zu fliegen und an einem seiner siebentägigen Intensiv-Kurse (dem Standard Course seiner Schule) teilzunehmen. Für den dadurch wiedergefundenen Kontakt zu meiner Mutter Erde bin ich Tom für immer dankbar. Meine weitere Ausbildung in diesem Bereich verlief dann in Schweden und Deutschland: ein Wildnis-Basiskurs bei Gero Wever, der Erdenwege-Intensivkurs in Schweden mit Gero Wever und Peter Bauer und der Philosophie der Erde - Kurs bei Uwe Belz.

 

Nachdem mich das Studium an der Universität leer gelassen hatte, brach ich im Sommer 1999 meine Zelte in Bonn ab und zog nach Dresden, wo ich mich selbstständig machte und bis zum Jahr 2009 lebte.

 

In den Jahren 2001 - 2004 lag mein Schwerpunkt dann besonders im Bereich Yoga und Tantra. Ich schloss meine erste mehrjährige Ausbildung zum Tantra- und Yoga-Lehrer bei Lucian Loosen am EroSpirit Institut in Köln ab und erhielt im Rahmen dieser Ausbildung auch wichtige Impulse von dem Berliner Tantra- und Massage-Meister Andro, sowie von der Ekstase-Meisterin Trayati Gabriele Impsal aus Wien, die mir einen Einblick in die Methoden des tantrischen Kriya Yoga gab.

Ende 2004 erfüllte ich mir dann einen weiteren langgehegten Wunsch und reiste nach
Indien, wo ich unter anderem die Yoga- und Advaita Vedanta-Ausbildung bei Swami Suddhananda, einem großen Jnana Yoga - Meister in Tiruvannamalai absolvierte (Jnana Yoga - Yoga der Selbsterkenntnis).

 

( nach oben )

2005 besuchte ich das Tantra Energetics - Jahrestraining mit Subodhi und Samarona am Osho Uta Institut in Köln, wo ich einige wertvolle therapeutische und energetische Impulse bekam.

Weitere
Tantra-Impulse bekam ich auch in der Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Tantra-Lehrerin und Therapeutin Ma Anand Leandra, bei der ich 2009 einige Zeit in Südafrika verbrachte und gemeinsam mit ihr Seminare leitete und Massagen gab.

 

In den Jahren 2007 und 2008 beschäftigte ich mich zudem sehr eingehend mit den Beziehungsdynamiken zwischen Mann und Frau und besuchte viele Seminare und Coachings zu den Themen Kontakt-, Flirt-, Verführungs- und Beziehungskunst. Wichtige Impulse erhielt ich dabei von den Flirt- und Verführungs-Coaches Babu Bela Hill, Xatrix Pascal Levin und Maximilian Pütz.

 

Im Jahr 2008 entwickelte ich schließlich aus meinen vielfältigen Erfahrungen das einzigartige und intuitive System des Sahaja Tantra und beschäftigte mich neben dessen ständiger Weiterentwicklung und Vereinfachung in den Jahren 2008 - 2009 ansonsten fast ausschliesslich mit innerer Freiheit und absoluter Wahrheit. Ich lernte die geniale Selbsterkenntnis- und Transformations-Methode 'The Work of Byron Katie' in einem Intensivtraining bei Moritz Boerner und auch direkt bei Byron Katie und ich besuchte Satsang-Veranstaltungen (Satsang = Begegnung in Wahrheit) bei verschiedenen spirituellen Lehrern. Meine wichtigsten Impulse und Transformationen verdanke ich diesbezüglich dem radikalen Meister der Selbstergründung Madhukar und dem liebevollen Meister der Hingabe Samarpan. Seit der Begegnung mit diesen beiden Meistern hat für mich jegliche Suche nach Sinn, Erleuchtung und Befreiung aufgehört. Ich geniesse es weiterhin, von Zeit zu Zeit neue Formen und Methoden der persönlichen Entwicklung kennenzulernen, aber es gibt für mich seitdem keine offenen Fragen, Problemthemen oder Leiden im klassischen Sinne mehr. Ich fühle mich in Frieden und angekommen in mir selbst.


Mit jedem Tag, den ich lebe, entdecke ich seitdem
neue Horizonte der Freiheit und der inneren Weite. Und das Leben hat Dimensionen angenommen, in denen ich mich mittlerweile anstrengen muß, für mich selbst überhaupt noch irgendein Problem zu finden. Ich lebe, ich liebe, ich lache.

 

 

 

 


 

 

Institutsleitung - Nils Kriedner

- Training Kampfkünste -

- In jungen Jahren ;) -

- Japan 1999 -

- Indien 2004 / 2005 -

- Tantra - Ausbildung -

- Tantra in Südafrika -

Kurzbiographie

 

 

( nach oben )

 

 

weiter zu „Co-Leitung & Assistenten“

Dennoch ging auch nach der Entdeckung der Freiheit des Seins meine Entwicklung genussvoll weiter.

Mitte des Jahres 2009 zog ich nach Berlin und genoss seitdem eine Vielzahl von weiteren Workshops und Trainings, in denen ich weitere hilfreiche Impulse für den Sahaja Tantra - Weg sammelte. So besuchte ich verschiedene Workshops und Festivals in Contact Improvisation, einer intuitiven Form von Tanz, Bewegung und Begegnung, aus der ich viele Anregungen mitnahm.

 

Im Jahr 2012 begegnete ich ausserdem Zan Perrion, dem vermutlich berühmtesten Romantik- und Beziehungskünstler der Welt. Ich absolvierte sein 90 tägiges Ars Amorata Training, bin seitdem Mitglied der Amorati und verbrachte unter anderem auch eine Woche lang direkt und persönlich mit Zan Perrion in seinem einwöchigen Casa Amorata Kurs in Montreal.

 

Desweiteren beschäftige ich mich seit 2009 auch intensiv mit der Welt des BDSM und der Verbindung und den Gemeinsamkeiten zur Welt des Tantra. Ich absolvierte dazu das Urban Tantra - Professional Training bei der amerikanischen Star-Lehrerin Barbara Carrellas, die eine ganzheitliche Synthese von Tantra & BDSM lehrt und besuchte eine Vielzahl von Workshops mit Felix Ruckert zum Thema BDSM & Bewusstsein in der Schwelle 7 in Berlin. Weitere Impulse bekam ich von Ruby May von der Concsious Kink Academy, sowie von dem Bondage-Künstler Steven James.

 

Von 2014 bis 2015 habe ich die Grundausbildung in Awakening Coaching bei Arjuna Ardagh absolviert und deren wertvollste Elemente für das Sahaja Tantra aufbereitet.

Bis Ende 2016 nun liegt der geplante Fokus ganz auf der Kreation und Gestaltung des Sahaja Tantra Netzwerkes von Sahaja Tantra - Wegbegleitern und Lehrern und ich habe vor, die weiteren Samen der Sahaja Tantra Visionen für die nächsten Jahre zu pflanzen.

 

Ich würde mich freuen, all die vielen verschiedenen Impulse dieser vielen Wege und die daraus erwachsenen Früchte der Lebendigkeit, Bewusstheit und Leichtigkeit mit dir teilen zu dürfen.

Nils Kriedner
 

( nach oben )

Urban Tantra Professional Training

mit Barbara Carrellas 2010

21 tägiges Sahaja Tantra Training La Palma 2012